Sie sind Gründer, Kleinunternehmer oder doch schon ein Profi mit langjähriger Erfahrung und bestehendem Kundenstamm? Ihnen fehlt jedoch der Ansatz zur eigenen Website oder einem erfolgreichen Start im Web? In diesem und den folgenden Artikeln der SENKRECHTSTARTER-Serie werden wir Ihnen das „Große und Ganze“ erklären, nützliche Tipps und Tricks verraten und veranschaulichen, welchen Mehrwert das World Wide Web für Sie bieten kann. Dazu gäbe es natürlich noch viel mehr zu schreiben – wir beschränken uns jedoch auf die wichtigsten Infos und erklären so einfach wie möglich.

Wie fängt man an?

Was Sie auch erreichen möchten, zuerst einmal müssen Sie sich darüber klar werden, was Sie erreichen wollen und wie dies zu bewerkstelligen ist. Kurz: Auch wenn es sich beispielsweise „nur“ um eine Website handelt, muss eine klare Zielstellung, ein Konzept und ggf. eine Strategie erarbeitet werden. Mögliche Zielsetzungen? Neben der Erstellung und Pflege eines klassischen Webauftritts sind diese häufig die Generierung einer höheren Reichweite, die optimierte Erfassung und direkte Ansprache der Zielgruppe oder die Steigerung der Conversion Rate Ihres Webangebots. 


Der erste Schritt – Die klassische Website

Um Präsenz im Web zu zeigen, ist eine informative und ansprechende Website unerlässlich. Doch was muss beachtet werden, welche Trends gibt es und vor allem: Wie schafft man es, dass die Seite auch Anklang findet?

Aktuelle Trends und Herausforderungen

Ja, es gibt sie, die Webdesign-Trends. Websites sollten in erster Linie nutzerorientiert gestaltet werden. Und da die wenigsten Websitebetreiber ihre User aufgrund einer Informationsflut vertreiben möchten gilt: Simpel, übersichtlich und clean. Unnötige Elemente können entfernt werden! Für eine erfolgreiche Website ist guter Content absolut unerlässlich. Als Herausforderung gilt aber, diesen auch visuell und interaktiv, auch auf mobilen Geräten, so ansprechend zu verpacken, dass der Seitenbesucher vom Hocker gerissen wird und zum Stammgast wird. Beim Design erleben wir ständige Revolutionen: Ja, die Schriften werden tatsächlich immer größer und auch die Farben immer knalliger. Das Stichwort lautet „Flat Design“ – seit kurzem steht auch das „Material Design“ in den Startlöchern. Auch hier ist der Minimalismus die Faustregel – man versucht, die Anzahl der Elemente zu reduzieren und die Website somit möglichst übersichtlich zu halten. Selbstverständlich wird uns wohl auch das altbekannte „Hamburger-Menü“ für mobile Geräte, die modernen Box-Layouts und der Einsatz von interaktiven Elementen und Animationen die nächsten paar Jahre begleiten.

Responsive-Design-Grafik-Blog

Heutzutage ein absolutes Muss: Responsive Designs welche eine optimale Darstellung der Website auf sämtlichen Endgeräten ermöglichen. (Bild: Referenz IMAGEGESTALTER)

Worauf sollte geachtet werden?

Erfolgreiche Unternehmen erkennt man an ihren Websites. Wirksame Websites wiederum zeichnen sich durch ein ansprechendes und übersichtliches Design, tadellose Funktionalität und vor allem Benutzerfreundlichkeit aus – also ruhig trendy sein, aber auch auf Alleinstellungsmerkmale bauen! Die Typographie, Bildsprache und der Content müssen stimmig und ansprechend gestaltet sein. Heute spielen auch technische Faktoren, wie ein sogenanntes „responsives Design“ eine Rolle, also die optimale und fehlerfreie Darstellung der Website auf sämtlichen Geräten. Aber auch die Impressumspflicht oder Haftungs- und Datenschutzhinweise werden oft vergessen, sind jedoch ein absolutes Muss. Um die Seitenbesuche zu messen und auszuwerten, sollten zudem Webmaster- und Analysetools eingesetzt und die Website fortlaufend aktuell gehalten werden.

Websites müssen nicht teuer sein

Klar kann es auch einmal teurer werden. Die meisten Websites beinhalten jedoch die „klassischen“ Funktionen wie ein oder zwei Formulare, Bildergalerie oder Slider, Newsletterfunktion oder ähnliche. Sonderwünsche gibt es eher selten, sind sie vorhanden, führt dies jedoch nicht selten zu einer enormen Aufwandssteigerung. Wenn Sie also nicht unbedingt eine individuell programmierte Werbeplattform mit integrierten Kundenverwaltungssystem möchten, brauchen Sie nichts zu befürchten. Erfahren Sie mehr über individuelle Informations-Websites – bereits ab 999,- €!


Von Alleinstellungsmerkmalen und abgefahrenen Ideen

7.203 Tweets, 35.069 GB Internetverkehr, 54.319 Google-Anfragen… Und das innerhalb nur einer Sekunde. Schätzungen beziffern die Gesamtanzahl aller Websites auf rund eine Milliarde. Das Internet als Massenmedium boomt und damit steigt neben potenzieller Kundschaft auch die Konkurrenz. Folglich ist es sicherlich nicht verkehrt, sich von den Mitbewerbern abzuheben. Dies ist beispielsweise durch ein außergewöhnliches oder besonders intuitives Design aber auch durch eine interessante Aufmachung der Inhalte oder spezielles Suchmaschinenmarketing möglich. Heben Sie sich von den anderen Websites ab und überzeugen Sie durch einen modernen und zugleich transparenten Webauftritt.

1sekunde
Bild: UnboxingDeals.com

OK, die Website steht schonmal. Wann lohnt sich mehr?

Hat die eigene Website das Licht der Welt erblickt, lassen sich nun weitere Überlegungen anstellen. Der Schritt, die eigene Website nun erst einmal on- sowie offline bekannt zu machen, steht nun oft an erster Stelle: Nicht ausgelassen werden sollte der Standard-Suchmaschineneintrag. Aber auch soziale Netzwerke eignen sich hervorragend um kostenfrei auf sich aufmerksam zu machen und mehr Reichweite zu erzeugen. Lässt der Geldbeutel darüber hinaus ein Werbebudget zu, so lässt sich bezahlte Werbung bei Netzwerkriesen wie Facebook und Google schalten. Auch orts-, namens- oder produktbezogene Landingpages und vor allem die gezielte Verknüpfung von Onlineangeboten und Printprodukten bieten viele Möglichkeiten und Vorteile, wirksam Informationen zu vermitteln und potenzielle Kunden zu erschließen.

Weitere Ansätze für Onlinewerbung und -vermarktung sind je nach Unternehmens-/Projekttyp und Zielstellung verschieden. Aber auch die inhaltliche und technische Pflege der Website sollte langfristig nicht außer Acht gelassen werden. Sprechen Sie uns an – was Websites angeht sind wir absolute Profis und beraten Sie gerne unverbindlich und kostenfrei.


Mit der SENKRECHTSTARTER-Reihe geben wir Ihnen demnächst mehr Lesestoff über Suchmaschinenoptimierung und -marketing, Funktionsweise des Hostings, Social Media, Landingpages & Co… bleiben Sie dran!