2016 gab es aus technischer Sicht einige Entwicklungen… die leider noch nicht jedem zur Verfügung stehen. Wir haben ein Macbook mit Touchbar, Dronen die unsere Pakete schnell wie noch nie in unsere Wohnzimmer liefern und Virtual Reality Erlebnisse, welche uns (mal ausgereift mal nicht) eine völlig neue Erlebenswelt bieten können.

Was die Technikwelt 2017 aber wohl am meisten beschäftigen wird ist das Smartphone.

Was, wieso denn das? Das gibt es doch schon ewig? Das Smartphone bietet viele Möglichkeiten, schon jetzt. Es kann aber noch weit mehr.

Zwei Themen sind momentan Trend: Virtual Reality und Streaming.

Virtual Reality…

soll für uns alle Alltag werden und nicht etwas besonderes bleiben, was man vielleicht mal 5 Minuten, nach dreistündigem anstehen, ausprobieren darf. Nun besitzen wir nicht alle eine Virtual Reality Brille, aber wir besitzen alle ein Smartphone.

Ergo wird es Entwicklungen geben müssen, die unser Smartphone zu einer Virtual Reality Brille ummodeln. Das geht schon jetzt. Es gibt günstige Adapter, in die man sein Smartphone stecken kann. Zugehörige App’s vervollständigen das Ganze. Momentan noch eine Spielerei kann das auch einen großen Mehrwert bieten. Eben in dem Fall, dass die Technik mittels Smartphone ausgereifter wird und ein größeres Angebot besteht.

Auch beim Thema Streaming…

steht das Smartphone im Mittelpunkt. Streaming und andere Clouddienste sind die Zukunft des Medienkonsums. Medienkonsum wann (und wo?) wir wollen.

Beim „wo wir wollen“ kommt das Smartphone ins Spiel. Unser Handy haben wir immer dabei egal wo wir sind. Schon jetzt können wir Spotify und Netflix auf dem Handy genießen… so lange bis der Akku schlapp macht. Dominika Ahrlichs von WIRED Germany sagte in einem Interview mit detektor.fm: Die Akkulaufzeit ist das, was uns davon abhält, schon alles auf dem Smartphone zu machen.

Und da kann ich ihr nur zustimmen. Ich als User kann alles mit diesem Gerät machen, solange der Akku mitspielt.

2017 müssen also neue und bessere Akkus her und alle Geräte kompatibel gemacht werden, um Streams egal wo und egal mit welchem Gerät empfangen zu können.

Schaut man sich die rasende Entwicklung des Smartphones in den letzten Jahren an, so bin ich überzeugt, dass auch 2017 diese Entwicklung nicht enden wird. Wir sprechen von einem Gerät was unglaublich viel Potenzial bietet und vielleicht schon nächstes Jahr Virtual Reality Erlebnisse in unser Wohnzimmer holen kann.