Android oder iPhone? Eine Frage, die von der Community wieder und wieder von Neuem aufgeworfen wird. Das Wettrennen zwischen Apple und anderen Unternehmen wie Samsung oder Sony geht unaufhörlich weiter.

Vorgestern Abend war es dann endlich wieder soweit. In San Francisco stellte Apple während seiner alljährlichen Keynote die neuesten Produkte sowie technischen Verbesserungen vor. Um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, versteht sich. Neben dem bereits angekündigten iPhone 7 und der Apple Watch Series 2, wurden zudem interessante Updates rund um Pokemon Go und unseren Retro-Klempner Super Mario bekannt gegeben. Wir haben uns für euch mal einen kleinen Überblick verschafft.

More of the same – das iPhone 7

An der iPhone Front gab es in diesem Jahr kaum grundlegende Veränderungen. Denn auch wenn Apple das neue iPhone 7 und seinen großen Bruder, das iPhone 7 Plus, vorstellte, konnte das Smartphone letztendlich nicht großartig mit Neuerungen punkten. Der Vergleich zu seinem Vorgänger ist schnell gezogen.

Das neue Modell verzichtet, im Gegensatz zum iPhone 6s, auf eine Kopfhörerbuchse. Damit man auch künftig wie gewohnt Musik hören kann, gibt es von Apple eine sogenannte Lightning-Buchse und den dazugehörigen Adapter geliefert. Ein Nachteil? Defintiv, denn die Zeiten, in denen das iPhone-Headset auch mit einem Notebook kompatibel war, sind nun vorbei. Eine Neuerung, die sich auch im Design des iPhone 7 wiederspiegelt. Das neueste Werk aus dem Hause Apple gibt es zum ersten Mal in einer schwarzen Ausführung. Diamantschwarz ist natürlich der letzte Schrei und ja, das Gehäuse macht in dieser Lackierung definitiv einen deutlich hochwertigeren Eindruck.

Neben all diesen Komponenten, weist der Akku des iPhone 7 eine höhere Laufzeit auf und die Qualität der Kamera wurde verbessert. Die integrierte Frontkamera hat statt fünf, nun sieben Megapixel. Zudem ist das iPhone 7 wasserdicht und staubresistent.

Niantic ist nicht zu stoppen

Für alle Freunde von Pokemon Go gab es dieses Jahr überraschende Neuigkeiten. Nach dem weltweiten Erfolg der Smartphone-App, hat sich das Entwicklerstudio Niantic entschlossen, seine kleinen Taschenmonster für Apple-Produkte zu optimieren. In Zukunft soll Pokemon Go auch auf der neuen Apple Watch vorhanden sein. Mit der Uhr können angehende Pokemon-Trainer über Pokestops und Kreaturen in der unmittelbaren Nähe informiert werden. Die Apple Watch Series 2 ist bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht und wurde außerdem mit einer verbesserten Grafikleistung ausgestattet.

Mario hüpft wieder

Wer kennt ihn nicht – Super Mario, den kleinen italienischen Klempner mit dem dicken Schnauzer. Seit den 90er Jahren ist Mario eines der Aushängeschilder für Nintendo und ein wahrer Kassenschlager. Im Zuge der Apple Keynote kündigte Erfinder Shigeru Miyamoto für Dezember diesen Jahres ein neues Jump-and-Run Spiel an. „Super Mario Run“ heißt der iOS-Ableger und soll im Gegensatz zu Pokemon Go deutlich einfacher daherkommen. Inwiefern das Spiel an die Qualität der Handheld-Konsolen heranreicht, ist natürlich fraglich.

Und was zeigt uns das?

Die diesjährige Keynote hat uns viel Altbekanntes und wenig wirklich Neues präsentiert. Doch trotz der mangelnden Innovationen liefert Apple wieder einmal Produkte auf hohem Niveau ab. Das iPhone 7 weist in der Gesamtheit einige Verbesserungen auf, die Apple auf dem Smartphone-Markt auch weiterhin einen Platz in der A-Liga sichern. Doch die Konkurrenz ist auch weiterhin nicht zu unterschätzen. Konzerne wie Samsung kratzen an der Spitzenposition und sind schon jetzt eine ernstzunehmende Bedrohung für das von Steve Jobs gegründetete Unternehmen.